Galerie Raum mit Licht

 

ALIKI BRAINE

»WILFUL DAMAGE«

Eröffnung: Mittwoch 14. September 2011, 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 15. September - 28. Oktober 2011


Aliki Braine verwendet die Fotografie als Möglichkeit, Bilder von Landschaften in ihrer Ausdehnung zu zügeln und einzugrenzen. Gleichzeitig konzentrieren sich ihre Arbeiten darauf, die Fotografie als Objekt an sich in den Vordergrund zu stellen. Nach dem Fotografieren mit der Mittelformat-Kamera, beschädigt die Künstlerin die Negative systematisch, um das ursprüngliche Bild dadurch drastisch zu verändern. Braine versucht mit der Illusion des fotografischen Bildes zu brechen, indem sie die Negative mit einem Locher und schwarzer Tusche bearbeitet, sowie Teile des Bildes mit runden Aufklebern auslöscht. Durch ihren eigenen Akt des Sehens und dem gleichzeitigen Verbergen und Zerstören des Bildes, können Braines Eliminierungsprozesse auch als stetige Neuinvestitionen in das Bild gelesen werden. Die fotografische Oberfläche wird in diesen Arbeiten in den Fokus der Betrachterinnen gerückt und hierbei bis zur Abstraktion geführt.

Die Ausstellung Wilful Damage (Mutwillige Beschädigung) zeigt ein Spektrum jener Arbeiten aus Aliki Braines Werk, welche in den letzten acht Jahren entstanden sind und ihr stetes künstlerisches Interesse an historischer Landschaftsmalerei wiederspiegeln - insbesondere die Werke des Zeichners Alexander Cozens (18. Jhdt.) und des Malers Goffredo Wals (17. Jhdt.).

Aliki Braine geboren 1976 in Paris und aufgewachsen in Griechenland, Algerien, in den Niederlanden und Frankreich. Sie studierte Bildende Kunst an der Ruskin School of Drawing and Fine Art - Oxford University und an der Slade School of Fine Art - London und erwarb einen Master in Kunstgeschichte am Courtauld Institute - London. Neben der aktiven Teilnahme an Ausstellungen in London, Paris, Lisabon und Madrid, unterrichtet Braine an der Slade Summer School und der Serpentine Gallery und ist als Vortragende an der National Gallery tätig.

www.alikibraine.com