Galerie Raum mit Licht

 

CLAUDIA LARCHER

CLAUDIA LARCHER
geboren 1979 Bregenz, lebt und arbeitet in Wien/ AT

Claudia Larchers künstlerisches Interesse gilt Räumen, die mit Heimatgefühl, Vertrautheit und Erinnerung verbunden sind. Die Räume, mit denen sich die Künstlerin auseinandersetzt, sind einerseits topographische Gegebenheiten, andererseits Erinnerungs- und Vorstellungsräume. Dabei entstehen (ortsspezifische) Videoanimationen, Fotomontagen, Objekte und Collagen. Zudem experimentiert sie mit Live Visuals bei Performances und Konzerten.

LEHRTÄTIGKEIT
2014
Gastprofessur am Institut für Architektur und Entwerfen, TU Wien, Lehrveranstaltung „Expanded Architecture - Experimentelle Tendenzen im Architekturfilm“

AUSBILDUNG
2005 - 2008       
Studium Bildhauerei und Multimedia bei Prof. Erwin Wurm, Universität für Angewandte Kunst, Wien, Diplom mit Auszeichnung       

2001 - 2005       
Studium Medienübergreifende Kunst bei Prof. Bernhard Leitner, Universität für Angewandte Kunst, Wien

AUSZEICHNUNGEN/ STIPENDIEN
2013
Arbeitsatelier der Stadt Wien
Nominierung Kardinal König Preis
Kunstpreis Baustelle Schaustelle
Research Residency Program, Toyko Wonder Site, Tokio/ JP
Dr Alfred Vendl Auszeichnung für innovative Bildgestaltung für die Videoanimation, „BAUMEISTER“

2012           
Auslandsatelierstipendium, Bilbao Arte - Center for Contemporary Art, Bilbao/ ES
Künstlerinnen-Mentoring-Programm des BMUKK, Mentorin: Dorit Margreiter
Publikumspreis, One Day Animation Festival für die Animation „Empty Rooms“

2011           
Startstipendium des BMUKK für Video- und Medienkunst

2010           
Auslandsatelierstipendium des BMUKK in Tokio

2009           
Sonderpreis Content Award 09 für die Animation „HEIM”
Arbeitsstipendium des BMWF
Lobende Erwähnung für „HEIM” auf der Diagonale 09 in Graz/ AT

2008           
Preis der Kunsthalle Wien 2008
Lobende Erwähnung für „HEIM” auf dem Filmriss Festival in Salzburg/ AT
Game Art Award, Re/Act Festival 08

2006           
Auslandsstipendium, Faculdade de Belas-Artes, Lissabon/ PT

2005           
Fred Adlmüller Stipendium


EINZELAUSSTELLUNGEN
2014           
Scènes, 22,48m2 Gallery, Paris/ FR, Kurator: Rosario Caltabiano
Claudia Larcher, Zone 1, Viennafair, Galerie Lisi Hämmerle

2013       
das harte und das gekochte, Filme von Claudia Larcher, Viennale, Wien/ AT
Claudia Larcher, Art-o-rama, Marseille/ FR
the replicated gaze, Galerie Lisi Hämmerle, Bregenz/ AT
der nachgebildete Blick, das weisse haus, Wien/ AT

2012           
BAUMEISTER, ORF Funkhaus, Dornbirn/ AT

2011           
EMPTY ROOMS, Coded Cultures Festival, Glockengasse No9, Wien/ AT
CLAUDIA LARCHER - HEIM, Galerie 22,48m2, Paris/ FR

2010   
CLAUDIA LARCHER - SCHÜTTEL, Kunstraum Helmut Hirte, Aschaffenburg/ DE

2009           
IN DER KUBATUR DES KABINETTS, der kunstsalon im fluc zeigt: Claudia Larcher, Wien/ AT

2008           
CLAUDIA LARCHER - HEIM, Kunsthalle Wien project space, Wien/ AT


GRUPPENAUSSTELLUNGEN
2014           
Jeune creation, Centquatre-Paris/ FR
Paraplinque, Medienwerkstatt Wien/ AUT, Kurator Plinque
Les esthétiques d’un monde désenchanté, Abbaye Saint André Centre d’art Contemporain Meymac/ FR
THE GRASS IS ALWAYS GREENER / die Kirschen in Nachbars garten, Centro de Arte Moderna – Calouste Gulbenkian Foundation, Lissabon/ PT, Kuratorin: Luisa Santos
A Galinha da Vizinha/ The Grass is always greener, Museum of Contemporary Art, Roskilde/DK, Kuratorin: Luisa Santos
SUR L’EAU, 22,48m2 Gallery, Paris/ FR, Kurator: Rosario Caltabiano
inattentional blindness, Galerie Zilberman, Istanbul/ TR, Kuratorin: Isin Onol
côté intérieur, Kunstraum Innsbruck/ AT, Kuratoren: Bernd Oppl und Ingeborg Erhart

2013           
Catching a Jellyfish, Hpgrp Gallery, Tokio/ JP
THERMODYNAMIC TWILIGHT, Galeria Monumental, Lissabon/ PT, Kuratorin: Judith Sönnicken und
Architecture/ Landscape, Lockheed Gallery, Mansion at Strathmore, Maryland/ US
PLINQUE - PLI SELON PLI, Galerie 22,48m2, Paris/ FR
New frontiers, Forum Frohner, Kunsthalle Krems/ AT, Galerie d’Architecture, Paris/ France und
AZW-Architekturzentrum Wien/ AT
Elastic video, Kunstraum Niederösterreich, Wien/ AT

2012           
young austrian photography @ Fotoweek DC, Washington DC/ US
New Frontiers, Architekturforum Aedes, Berlin/ DE
Demnächst. Orte für werdende Kunst, Galerie 5020, Salzburg/ AT
AFTERARTBODENSEE, Galerie Lisi Hämmerle, Bregenz/ AT
medien.kunst.sammeln, Kunsthaus Graz/ AT
Parcours, Galerie Hollenstein, Lustenau/ AT
ES LEBE DIE NEUE MASCHINENKUNST!, Galerie im Stadtmuseum Neuötting/ DE
Das, was nicht gesagt wird, Ratskeller – Galerie für zeitgenössische Kunst, Berlin/ DE

2011       
VON ROBOTERN, DIE BILDER BAUEN, Galerie Lisi Hämmerle, Bregenz/ AT
Moderne: Selbstmord der Kunst?, Neue Galerie Graz/ AT
Dangerous Minds II, Stadttorturm Braunau/ AT
HAUNTINGS, steirischer Herbst, Kunstverein Medienturm, Graz/ AT
Space Odyssey, Galerie Maerz, Linz/ AT
KALEIDOSKOP, der kunstsalon im fluc, Wien/ AT
TOKYO WONDER SITE OPENING, Künstlerhaus Bethanien, Berlin/ DE
ELASTIC VIDEO, Tokyo Wondersite Hongo, Tokio/ JP
AUSTRIAN ARTIST IN RESIDENCE SHOW, Move-Machiya Gallery, Tokio/ JP

2010           
GEIDAI TAITO SUMIDA, Art Project 2010, Riverside Gallery, Tokio/ JP
GARNITSCHNIG - LARCHER - SCHEFFKNECHT, Galerie Michael Sturm, Stuttgart/ DE
On Site Lab Workshop - Series 5 “Luxurious Time and Space” Document Show,
Tokyo Wondersite Hongo, Tokio/ JP
IN DER KUBATUR DES KABINETTS, der kunstsalon im fluc, Wien/ AT
GARNITSCHNIG - LARCHER - SCHEFFKNECHT, c-art Galerie, Dornbirn/ AT
TRIENNALE LINZ 1.0, Lentos Museum, Linz/ AT
DAS LEBEN IST WAHRSCHEINLICH RUND, Galerie Maerz, Linz/ AT
PETIT PLINQUE, Atelier Transforming Freedom, MQ, Wien/ AT       
DER ALTE MANN UND DAS MEER, Stadtmuseum St. Pölten/ AT
WIR KÖNNEN AUCH ANDERS, Bourouina Gallery, Berlin/ DE

2009       
PLINQUE PROJÉCTION, Cité Internationale des Arts, Paris/ FR
PLINQUE MERINGUE, contemporary, Wien/ AT
PLAY STATION, kunst Meran/ IT
(DE)KONSTRUKTIONEN, Fotogalerie Wien/ AT

2008           
Another Tomorrow, Slought Foundation, Philadelphia/ US
UTOPIA - Paraflows 08, MAK Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm, Wien/ AT
Essence 08, MAK, Wien/ AT
PLINQUE, Kettenbrückengasse 8, Wien/ AT

2007           
Eröffnungsausstellung: das weisse haus, das weisse haus, Wien/ AT
Vorarlberg @ Wien, Villa Claudia, Feldkirch/ AT
Misused Media, Sterngasse 13, Wien/ AT
Kopfabenteuer, Video-live-performance, Birdland, Wien/ AT
Zusatzstoffe, Agitas, Wien/ AT

2006       
Open 2006, Lido, Venedig/ IT
The Essence 2006, MAK, Wien/ AT
    Heinestrasse, Heinestrasse 25, Wien / AT
    Das Alte / das Neue, Zentralsparkasse Favoriten, Wien/ AT;
Spielfeld universal, Künstlerhaus, Dortmund/ DE;   

2005           
ZugZwangZukunft präsentiert: Insert Coin: medien.Kunstlabor, Graz/ AT; Freiraum quartier 21, Wien/ AT; kunstraum walcheturm, Zürich/ CH
Beziehungsprobleme, K2, Wien/ AT
Koschatzky-Kunstpreis 05, Hofstallungen Mumok, Wien/ AT

2004       
SMS on LED, MAKNight, Wien/ AT

2003   
ESSENCE 03, 20er Haus, Wien/ AT


FESTIVALS/ SCREENINGS
2014
CinemaNext Filmnacht, Moviemento, Linz/ AT

2013           
AFFR, Architectuur Film Festival, Rotterdam /NL 
DER GETEILTE HIMMEL, sixpackfilm im AZW Wien/ AT
FILMBAR, Kunstmuseum Solothurn/ CH
URBAN RESEARCH ON FILM, Directors Lounge, Berlin/ DE
LES INSTANTS VIDÉO, Institut Francais, Tokyo/ JP
SOUND IMAGE SOUND 9, International Festival of New Music and Video, University of the Pacific, Stockton, California/ US

2012   
kunstfilmscreening @ mumok kino, fullframe kunstfilmfestival, Wien/ AT
International Multimedia Art Festival, New Zero Art Space, Yangon/ Myanmar       
ONE DAY ANIMATION FESTIVAL, Filmcasino Wien
INSHADOW FESTIVAL, International Festival of Video, Performance and Technologies,Lissabon/ PT
BIEFF Bucharest International Experimental Film Festival, Bucharest/ RO
CYNETART, Internationales Festival für computergestützte Kunst, Dresden/ DE       
Kassel DocumentarFilm Und VideoFest, Kassel/ DE
Animation Festival TINDIRINDIS, Vilnius/ LT
CINEMA NEXT, Junges Kino aus Österreich, Poolbar, Feldkirch/ AT
YOU‘RE THE DEVIL IN DISGUISE, Topkino, Wien/ AT
DIAGONALE, Festival des österreichischen Film, Graz/ AT

2011           
Festival Les Instants Vidéo, Marseille/ FR
BYOB Munich, Hotel Sahara, Kunsthof München/ DE
DIAGONALE, Haus der Architektur, Graz/ AT

2010           
ARCHITEKTURFILMTAGE MÜNCHEN, Filmmuseum, München/ DE
SOLOTHURNER FILMTAGE, Solothurn/ CH
PICTURES OF PROVINCES, Centre Pompidou, Paris/ FR
23. Stuttgarter Filmwinter, Stuttgart/ DE

2009           
DOCBsAs, Dokumentarfilmfestival, Buenos Aires/ AR
UNDERDOX, dokument und experiment, München/ DE
POOLBAR FESTIVAL, Altes Hallenbad, Feldkirch/ AT
FID MARSEILLE, Dokumentarfilmfestival, Marseille/ FR
MEDIENKUNSTFESTIVAL, Osnabrück/ DE
DIAGONALE, Festival des österreichischen Film, Graz/ AT

2008           
FILMRISS, Festival der studentischen Filmkultur, Salzburg/ AT
TanzMedienAkademie 08, Kunstfest Weimar/ DE
bilder über bilder - schaurauschen, Ballhaus Ost, Berlin/ DE

2007   
Destination Area 10, Camberwell Art Festival, London/ GB

2005           
DIALOG‘05 - festival für elektronische musik & bild, Winterthur/ CH



SAMMLUNGEN   
Artothek Stadt Wien
Kunsthaus Bregenz
Artothek des Bundes, Wien
Sammlung Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum
Ursula Blickle Archiv
Vorarlberger Landesmuseum
Gemeindesammlung Lustenau
Sammlung Illwerke VKW

KURATORISCHE TÄTIGKEIT
2013           
ELASTIC VIDEO, Kunstraum Niederösterreich, Wien/ AT

2011           
KALEIDOSKOP, kunstsalon im fluc, Wien AT
ELASTIC VIDEO, Tokyo Wondersite Hongo, Tokio/ JP

2010           
PETIT PLINQUE, Atelier Transforming Freedom, MQ, Wien/ AT

2009       
PLINQUE PROJÉCTION, Cité Internationale des Arts, Paris/ FR
PLINQUE MERINGUE, contemporary, Wien/ AT

2008           
PLINQUE, Kettenbrückengasse 8, Wien/ AT   
   

WORKSHOPS
2014
„Schulraumkultur“, Fotoworkshop mit dem Gymnsium Schillerstrasse, Feldkirch (Leitung)

2013
„Elastic Video“, Videoworkshop mit dem Gymnasium G11, Geringerstrasse, Wien (Leitung)

2011           
Sommerakademie Salzburg, Off Course, Jitish Kallat (Stipendium, Teilnahme)

2010           
On Site Lab Workshop - Series 5 “Luxurious Time and Space”, Tokyo Wonder Site (Teilnahme)

2008           
TanzMedienAkademie 08. Kunstfest Weimar (Teilnahme)

2006           
Protoytyping. Viertägiger Workshop initiiert von ZugZwangZukunft in Konstanz 2006 (Leitung)
sonance.artistic.network.workshop. 27. Februar bis 17. März 2006, Kunstlabor Graz (Teilnahme)

2004           
Now you can have the body you’ve (n)ever wanted, Research Lab. 20.-31. Oktober 2004 im Tanzquartier Wien (Teilnahme)

PUBLIKATIONEN
2013           
Claudia Larcher – Baumeister, Hg. ORF Vorarlberg, Bucher Verlag Hohenems
Elastic Video, Hg. Christiane Kreijs, Kunstraum Niederösterreich

2012   
TWS-Emerging 2011, Hg. Tokyo Metropolitan Foundation for History and Culture
Diagonale 2012, Hg. Diagonale – Forum österreichischer Film

2011           
Moderne: Selbstmord der Kunst? Im Spiegel der Sammlung der Neuen Galerie Graz, Hg. Peter Weibel, Christa Steinle, Gudrun Danzer, Hatje Cantz
Coded Cultures, City as interface, Wien
Living  Rooms – The Art of Mobilizing Belonging(s), Wien
Elastic Video curated by Plinque, Hg. Plinque, Wien
On Site Lab Workshop – Luxurious Time and Space. Hg. Tokyo Wonder Site, Tokyo 2010
Triennale 1.0, Gegenwartskunst in Österreich, Hg. Martin Hochleitner, Stella Rollig,             Martin Sturm
Petit Plinque, Hg. Plinque, Wien

2009           
Another Tomorrow. Young Video Art from the Collection of the Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum, DVD, Hg. Günther Holler-Schuster, 
Slought Foundation Philadelphia
(De)konstruktionen, Fotogalerie Wien 235 / 2009
Diagonale 09, Hg. Diagonale – Forum österreichischer Film

2008           
Claudia Larcher. HEIM, Hg. Gerald Bast, Gerald Matt, Thomas Miessgang, Verlag: Kunsthalle Wien
Utopia, paraflows 08, Hg. Günther Friesinger, edition mono/monochrom
Creative Interactions – The Mobile Music Workshops 2004-2008, Hg. Gerald Bast, Universität für Angewandte Kunst Wien

2007           
Zusatzstoffe, Hg. die veranda, Wien

2006           
Open 09, 9th International Exhibition of Sculptures and Installations, Hg. Arte Communications, Venedig


PRESSE
Christa Dietrich: „Im Grunde genommen auch Biennale-tauglich“, Vorarlberger Nachrichten, 3.Juli 2013
Ariane Grabher: „Anders als normale Bilder“, Vorarlberger Nachrichten, 8. Juni 2013
Alexandra Tatar: „White house with empty rooms becomes space“, Living with Art-Blog, 26.05.2013
Nicole Scheyerer: „Bruchstücke der Raumfahrt, Loops des Blicks, Falter 21/13
Alexander Schleyer: „Aus Raum und Zeit gefallen“, „stadtbekannt“,  April/ Mai 2013
Nicole Scheyerer: Auch ein schöner Rücken kann entzücken, Falter 8/13
Christof Habres: Projizierte Streicheleinheiten bei „Elastic Video“, Wiener Zeitung, 26. Jänner 2013
Karin Gerwens: Elastic Video, kunst:art, Jänner-Februar 2013
Ariane Grabher: Wie ein großes Raumschiff mit vielen Computern, Vorarlberger Nachrichten, 07.07.2012
Ingrid Bertel: Baumeister-Ausstellung von Claudia Larcher, ORF Vorarlberg Heute, 04.07.2012
Ariane Grabher: Vom Öffentlichen ins Private, Kultur Nr. 4. / 2012
Ariane Grabher: die Schatten der Kicker, Vorarlberger Nachrichten, 28./29. Mai 2012
Nils Fortmann: Negativ, Magazin für Film und Medienkultur, 25.03.2012
Christa Dietrich: Kuschelkunst, die kratzt, Vorarlberger Nachrichten, 19./20. 11. 2011
Nora Theiss: Unheimliche Präsenz in Medien, Kunst und Pop, Der Standard, 04.10.2011
Bettina Steiner: Die Avantgarde ist keine Geisterbahn!, 25.09.2011
Martina Behr: Ein Geisterhaus und Gerüchte, Salzburger Nachrichten, 27.09.2011
www.artknowledgenews.com: The Kunstverein Medienturm Presents „The Hauntings”, 30.09.2011
Walter Titz: Reale Quälgeister und andere Gespenster, Kleine Zeitung, 24.09.2011
Michaela Reichert: Heimliches und Unheimliches, Kronen Zeitung, 06.10.2011
www.kultur-online.net: Hauntings-Ghost Box Media, 25.09.2011
Anne Abelein: Junge Österreicher in der Galerie Sturm, Stuttgarter Nachrichten, 10.1.2011
Ariane Grabher: Ein wirklich starkes Trio, Vorarlberger Nachrichten, Juli 2010
Veronika Fehle: Plötzlich macht es „plinque“, Vorarlberger Nachrichten, 7.05.2012
Anne Katrin Feßler: Das Grauen im Gehäuse, Der Standard, 10./11. 01. 2009
Stefan Grissemann: Meerwert, profil, 23.03.2009
Werner Rodlauer: Komplexe Essenzen, artmagazine, 30.06.2008
Nicole Scheyerer: Digitale Orgasmen im Bunker, Falter 38/08
Nina Schedlmayer: Weißblende, profil,17. 12. 2007
Ariane Grabher: Schön, es wird wieder gemalt, 8./9. 09. 2007
Inge Ei Himoud-Sperlich: Vorarlberg@Wien, Neue, 13.9.2007
Karlheinz Pichler: Vorarlberg@Wien, Kultur, September 2007
Bitte Münze einwerfen, GEE Magazin, Januar 2006